NRW-Verbraucherpreisindex: Teuerungsrate liegt im Oktober bei 1,6 Prozent

Montag, 30. Oktober 2017

NRW-Verbraucherpreisindex: Teuerungsrate liegt im Oktober bei 1,6 Prozent

Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist von Oktober 2016 bis Oktober 2017 um 1,6 Prozent gestiegen.

Düsseldorf (IT.NRW). Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist von Oktober 2016 bis Oktober 2017 um 1,6 Prozent gestiegen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, blieb der Preisindex gegenüber September unverändert.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Verbraucherpreisindex für Nordrhein–Westfalen
– Veränderungen in Prozent –
Monat Monatsabstand Jahresabstand
(Basis 2010 = 100)
Oktober 2016 +0,3 +0,9
November 2016 ±0 +0,8
Dezember 2016 +0,9 +1,9
Januar 2017 −0,6 +2,1
Februar 2017 +0,6 +2,3
März 2017 +0,1 +1,7
April 2017 +0,1 +2,1
Mai 2017 −0,2 +1,6
Juni 2017 +0,1 +1,6
Juli 2017 +0,4 +1,8
August 2017 +0,1 +1,9
September 2017 +0,1 +1,9
Oktober 2017 ±0 +1,6

Trotz der - gegenüber dem Vormonat - unveränderten Gesamtteuerungsrate, gab es in den zwölf Hauptgruppen gegenläufige Entwicklungen. Der stärkste Preisanstieg gegenüber September 2017 wurde mit einem Plus von 1,1 Prozent in der Hauptgruppe „Alkoholische Getränke und Tabakwaren” verzeichnet. Dabei stieg hier vor allem der Preis von Bier (+3,8 Prozent). Den höchsten Rückgang registrierten die Statistiker im Bereich Freizeit, Unterhaltung und Kultur (−1,4 Prozent). Hier machte sich insbesondere der Preisrückgang bei den Pauschalreisen nach den Sommerferien bemerkbar (−7,1 Prozent). (IT.NRW)

  • Tabellarische Daten der Grafik
Entwicklung der Verbraucherpreise in Nordrhein–Westfalen Oktober 2017 gegenüber September 2017 nach Hauptgruppen
Hauptgruppen Entwicklung zum Vormonat
  Freizeit, Unterhaltung und Kultur −1,4 %
  Andere Waren und Dienstleistungen −0,6 %
  Gaststätten– und Beherbergungsdienstleistungen −0,3 %
  Verkehr −0,2 %
  Post und Telekommunikation −0,1 %
  Bildungswesen ±0 %
Verbraucherpreisindex insgesamt ±0 %
  Möbel, Leuchten, Geräte u.a. Haushaltszubehör +0,1 %
  Gesundheit +0,1 %
  Wohnung, Wasser, Strom, Gas u.a. Brennstoffe +0,2 %
  Bekleidung und Schuhe +0,3 %
  Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke +0,5 %
  Alkoholische Getränke und Tabakwaren +1,1 %

(301 / 17) Düsseldorf, den 30. Oktober 2017

Footermap Title