NRW: Zahl der BAföG-Empfänger im Jahr 2020 um 5,6 Prozent gesunken

Mittwoch, 25. August 2021

NRW: Zahl der BAföG-Empfänger im Jahr 2020 um 5,6 Prozent gesunken

152 088 Schüler/-innen und Studierende bezogen 2020 in Nordrhein-Westfalen eine Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG).

Düsseldorf (IT.NRW). 152 088 Schüler/-innen und Studierende bezogen 2020 in Nordrhein-Westfalen eine Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, war die Zahl der Leistungsempfänger um 5,6 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Damit wurde zum siebten Mal in Folge ein Rückgang der Empfängerzahl gegenüber dem Vorjahr verzeichnet.

74 Prozent der BAföG-Empfänger in NRW waren im Jahr 2020 Studierende (112 247); das waren 5 410 (4,6 Prozent) weniger als 2019. Bei 39 841 der geförderten Personen handelte es sich um Schülerinnen und Schüler (−8,4 Prozent).

  • Tabellarische Daten der Grafik
BAföG-Empfänger/-innen in Nordrhein-Westfalen
Jahr Geförderte
Schüler/-innen Studierende
2010 68 576 121 313
2011 69 933 133 429
2012 69 804 143 450
2013 67 545 148 782
2014 65 578 149 224
2015 62 834 144 377
2016 56 644 139 295
2017 51 635 133 344
2018 47 799 124 420
2019 43 502 117 657
2020 39 841 112 247

Der durchschnittliche monatliche Förderbetrag stieg im Jahr 2020 auf 544 Euro und war damit um 11,6 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Studierende wurden mit durchschnittlich 567 Euro, Schüler mit 473 Euro unterstützt.

Wie die Statistiker weiter mitteilen, belief sich der finanzielle Aufwand der BAföG-Leistungen in NRW im vergangenen Jahr auf insgesamt rund 668 Millionen Euro und war damit um 10,5 Prozent höher als 2019. Während die Studierenden mittels Darlehen oder Zuschuss gefördert wurden, erfolgte die Mittelzuweisung bei Schülerinnen und Schülern ausschließlich als Zuschuss. (IT.NRW)

(333 / 21) Düsseldorf, den 25. August 2021

Footermap Title