NRW: Zahl der geschlachteten Schweine im Juni 2020 um 14,8 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor

Mittwoch, 29. Juli 2020

NRW: Zahl der geschlachteten Schweine im Juni 2020 um 14,8 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor

Im Juni 2020 wurden in Nordrhein-Westfalen fast 1,18 Millionen Schweine gewerblich geschlachtet.

Düsseldorf (IT.NRW). Im Juni 2020 wurden in Nordrhein-Westfalen fast 1,18 Millionen Schweine gewerblich geschlachtet. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anhand vorläufiger Ergebnisse der Schlachtungsstatistik mitteilt, waren das 14,8 Prozent weniger als im Juni 2019. Auch im Vergleich zu den Vormonaten wurden weniger Schweine geschlachtet: Gegenüber Mai 2020 ging die Zahl der Schlachtungen um 9,0 Prozent – gegenüber April 2020 um 19,6 Prozent zurück. Pro Tag wurden im Juni 2020 rein rechnerisch 39 224 Schweine gewerblich geschlachtet; das waren jeden Tag 2 489 Tiere weniger als im Vormonat.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Gewerbliche Schlachtungen von Schweinen in Nordrhein-Westfalen
Monat1) Regierungsbezirk Land NRW
Düsseldorf Köln Münster Detmold Arnsberg
1) Januar bis Juni 2020: vorläufige Ergebnisse
Januar 2019 105 737 4 623 743 410 632 048 172 951 1 658 769
Februar 2019 96 850 3 531 613 393 574 138 153 632 1 441 544
März 2019 102 595 5 932 679 271 585 255 161 689 1 534 742
April 2019 102 089 6 511 659 202 585 984 163 242 1 517 028
Mai 2019 100 923 4 999 646 554 567 183 163 018 1 482 677
Juni 2019 90 600 5 878 606 639 528 555 150 156 1 381 828
Juli 2019 100 299 6 138 669 177 568 376 170 424 1 514 414
August 2019 113 589 6 011 690 756 580 263 166 548 1 557 167
September 2019 100 074 7 233 695 067 572 791 163 672 1 538 837
Oktober 2019 104 976 6 479 750 143 624 106 175 942 1 661 646
November 2019 101 475 7 510 736 459 575 241 163 877 1 584 562
Dezember 2019 100 199 6 673 672 954 524 494 158 382 1 462 702
Januar 2020 113 011 6 657 735 769 630 186 174 629 1 660 252
Februar 2020 104 957 7 033 644 313 536 459 152 196 1 444 958
März 2020 112 169 7 114 694 082 579 334 175 934 1 568 633
April 2020 104 917 5 662 625 288 562 848 164 893 1 463 608
Mai 2020 109 378 6 437 480 257 565 893 131 142 1 293 107
Juni 2020 105 348 5 787 597 152 304 499 163 947 1 176 733

Der Rückgang der Zahl der gewerblich geschlachteten Schweine ist im Wesentlichen auf Schließungen von Schlachthöfen in den Regierungsbezirken Münster und Detmold zurückzuführen. Im Regierungsbezirk Detmold reduzierte sich die Zahl der geschlachteten Schweine gegenüber Mai 2020 um 46,2 Prozent auf 304 500. Im Regierungsbezirk Münster stieg die Zahl der Schweineschlachtungen gegenüber Mai 2020 wieder um 24,3 Prozent an – im Vergleich zum April 2020 war aber ein Rückgang von 4,5 Prozent zu verzeichnen. (IT.NRW)

(226 / 20) Düsseldorf, den 29. Juli 2020

Footermap Title