Prüfstelle für das besondere elektronische Behördenpostfach startet bei IT.NRW

Mittwoch, 20. November 2019

Prüfstelle für das besondere elektronische Behördenpostfach startet bei IT.NRW

Ab sofort nimmt die Prüfstelle für das besondere elektronische Behördenpostfach (beBPo) beim Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) ihren Betrieb auf.

Düsseldorf (IT.NRW). Ab sofort nimmt die Prüfstelle für das besondere elektronische Behördenpostfach (beBPo) beim Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) ihren Betrieb auf. Die Aufgabe als beBPo-Prüfstelle beinhaltet nordrhein-westfälische Behörden oder juristische Person des öffentlichen Rechts zu identifizieren. Mit dieser Identifizierung besteht die Möglichkeit, sich beBPo als sicheren Übermittlungsweg für juristische Dokumente einzurichten. Mit dem beBPo können juristische Personen des öffentlichen Rechts, Landes- und Kommunalbehörden Klagen, vorbereitende Schriftsätze, Anträge und sonstige juristische Dokumente in elektronischer Form sowohl einreichen als auch empfangen. Dies ist ein weiterer wichtiger Baustein in der Digitalisierung des Landes.

Die Einrichtung einer öffentlich-rechtlichen Prüfstelle für das beBPo bei IT.NRW hat die nordrhein-westfälische Landesregierung in einem Kabinettbeschluss beschlossen. Die Aufgabe als beBPo-Prüfstelle wurde IT.NRW gemäß Betriebssatzung (§ 4 Abs. 3) vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW zugewiesen.

Weitere Informationen zum besonderen elektronischen Behördenpostfach finden Interessierte auf der Internetseite der beBPo-Prüfstelle in Nordrhein-Westfalen unter https://bebpo.nrw.de/.

Der Landesbetrieb IT.NRW ist nicht nur das Statistische Landesamt, sondern auch der zentrale IT-Dienstleister für das Land Nordrhein-Westfalen. Ausgeprägtes Fachwissen, langjährige Erfahrung und die systematische Qualifizierung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichern seine Kompetenz und die Qualität seiner Dienstleistungen. Zur Optimierung seines Produkt- und Dienstleistungsangebotes kooperiert IT.NRW mit wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Institutionen sowie den statistischen Ämtern der Kommunen, der Länder, des Bundes und Europas. (IT.NRW)

(309 / 19) Düsseldorf, den 20. November 2019

Footermap Title