Reallöhne in NRW stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum im ersten Quartal 2020 um 0,1 Prozent an

Dienstag, 16. Juni 2020

Reallöhne in NRW stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum im ersten Quartal 2020 um 0,1 Prozent an

Die effektiven Bruttomonatsverdienste der vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmer/-innen in Nordrhein-Westfalen waren im ersten Quartal 2020 real, also preisbereinigt, um 0,1 Prozent höher als ein Jahr zuvor.

Düsseldorf (IT.NRW). Die effektiven Bruttomonatsverdienste der vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmer/-innen in Nordrhein-Westfalen waren im ersten Quartal 2020 real, also preisbereinigt, um 0,1 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, wurden die Zuwächse bei den Nominallöhnen (+1,7 Prozent) vollständig durch den Anstieg der Verbraucherpreise (+1,7 Prozent) aufgezehrt.

Real- und Nominallohnindex der Bruttomonatsverdienste1) vollzeitbeschäftigter Arbeit­nehmer/-innen sowie Verbraucherpreisindex in Nordrhein-Westfalen
Zeitraum Reallöhne Nominallöhne Verbraucherpreise
Index (2015 = 100) Zu- bzw. Abnahme2) Index (2015 = 100) Zu- bzw. Abnahme2) Zu- bzw. Abnahme2)
1) lfd. Bezüge inkl. Sonderzahlungen – 2) gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum
Jahr 2016 101,8 +1,8% 102,3 +2,3% +0,5%
Jahr 2017 102,9 +1,1% 105,0 +2,6% +1,5%
Jahr 2018 103,7 +0,7% 107,5 +2,4% +1,7%
1. Quartal 2019 100,4 −0,0 % 104,3 +1,5% +1,5%
2. Quartal 2019 106,0 +1,0% 111,8 +2,9% +1,8%
3. Quartal 2019 99,5 +1,4% 105,5 +2,9% +1,5%
4. Quartal 2019 111,2 −0,3 % 117,6 +1,1% +1,4%
Jahr 2019 104,2 +0,5% 109,7 +2,0% +1,5%
1. Quartal 2020 100,5 +0,1% 106,1 +1,7% +1,7%

Weitere Ergebnisse der vierteljährlichen Verdiensterhebung für NRW sowie methodische Hinweise stehen im Online-Angebot von Information und Technik Nordrhein-Westfalen unter der Adresse https://www.it.nrw/statistik/wirtschaft-und-umwelt/arbeit/verdienste bereit. (IT.NRW)

(162 / 20) Düsseldorf, den 16. Juni 2020

Footermap Title