Statistische Kurzmeldungen der Woche

Mittwoch, 26. Oktober 2022

Statistische Kurzmeldungen der Woche

Ab sofort werden regelmäßig ausgewählte Ergebnisse der amtlichen Statistik kurz und kompakt präsentiert. Heute: Erwerbstätige, Geburten, Sterbefälle und Eheschließungen.

Düsseldorf (IT.NRW). Information und Technik Nordrhein-Westfalen stellt als Statistisches Landesamt die Kurzmeldungen der Woche aus der amtlichen Statistik vor:

Ergebnisse der Länderberechnung zu den Erwerbstätigen in der Landesdatenbank aktualisiert

Im Jahr 2021 waren in NRW 9,6 Millionen Menschen erwerbstätig. 7,42 Millionen Erwerbstätige waren in den Dienstleistungsbereichen tätig, 2,11 Millionen im Produzierenden Gewerbe. Diese und weitere Landesergebnisse zur Erwerbstätigkeit finden Sie in der Landesdatenbank NRW.

NRW: 5,4 Prozent weniger Geburten im Juli 2022 als ein Jahr zuvor

Im Juli 2022 wurden in NRW 15 244 Kinder geboren; das sind 5,4 Prozent weniger als ein Jahr zuvor (Juli 2021: 16 109). In den ersten sieben Monaten des Jahres 2022 kamen gut 93 000 Kinder zur Welt, von Januar bis Juli 2021 waren es mit 100 875 noch 8,2 Prozent mehr gewesen. Monatliche Regionalergebnisse stehen in der Landesdatenbank NRW zum Abruf bereit.

Im Juli 2022 starben in NRW 11,2 Prozent mehr Menschen als ein Jahr zuvor

Im Juli 2022 starben in NRW 18 739 Menschen; das waren 11,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor (Juli 2021: 16 851). In den Monaten von Januar bis Juli dieses Jahres sind in NRW knapp 131 000 Menschen gestorben, das waren 3,4 Prozent mehr als in den ersten sieben Monaten des Jahres 2021 (damals: 126 490). Monatliche Regionalergebnisse stehen in der Landesdatenbank NRW zum Abruf bereit.

In NRW heirateten im Juli 2022 4,3 Prozent mehr Paare als ein Jahr zuvor

Im Juli 2022 heirateten in NRW 9 559 Paare, das sind 4,3 Prozent mehr als im Juli 2021 (damals: 9 168). In den Monaten von Januar bis Juli 2022 gaben sich gut 44 000 Paare das Ja-Wort, das sind 17,1 Prozent mehr als in den ersten sieben Monaten 2021 (37 844). Monatliche Regionalergebnisse stehen in der Landesdatenbank NRW zum Abruf bereit.

IT.NRW als Statistisches Landesamt erhebt und veröffentlicht zuverlässige und objektive Daten für das Bundesland Nordrhein-Westfalen für mehr als 300 Statistiken auf gesetzlicher Grundlage. Dies ist dank der zuverlässigen Meldungen der Befragten möglich, die damit einen wichtigen Beitrag für eine informierte demokratische Gesellschaft leisten. Nur auf Basis aussagekräftiger statistischer Daten können Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft getroffen werden. (IT.NRW)

(435 / 22) Düsseldorf, den 26. Oktober 2022

Footermap Title