Statistische Landesämter: Neuer Bericht mit Umweltindikatoren

Mittwoch, 10. Juni 2020

Statistische Landesämter: Neuer Bericht mit Umweltindikatoren

Im Jahr 2018 stand jeder Einwohnerin und jedem Einwohner einer Großstadt Nordrhein-Westfalens eine Erholungsfläche von fast 45 Quadratmeter zur Verfügung, was knapp vier Autostellplätzen und in etwa dem Bundeswert (44 Quadratmeter) entspricht.

Düsseldorf (IT.NRW). Im Jahr 2018 stand jeder Einwohnerin und jedem Einwohner einer Großstadt Nordrhein-Westfalens eine Erholungsfläche von fast 45 Quadratmeter zur Verfügung, was knapp vier Autostellplätzen und in etwa dem Bundeswert (44 Quadratmeter) entspricht. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, boten die Großstädte mit 200 000 bis 500 000 Einwohnern mit knapp 52 Quadratmeter den höchsten durchschnittlichen Pro-Kopf-Wert an Erholungsfläche an; in 5 von 10 Bundesländern verfügte jede Einwohnerin und jeder Einwohner über mehr als 55 Quadratmeter Fläche zur Erholung. Bei den Großstädten mit mehr als 500 000 Einwohnern verzeichnete Bremen mit knapp 62 Quadratmeter die größte und Baden-Württemberg mit gut 23 Quadratmeter die kleinste Erholungsfläche pro Einwohner. Niedersachsen wies in allen drei Größenklassen einen Pro-Kopf-Wert von mehr als 55 Quadratmetern aus. Zur Erholungsfläche zählen neben Parks und Grünflächen auch Sport- und andere Freizeitflächen.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Erholungsfläche je Einwohner (EW) 2018
Land 100 000 bis unter 200 000 EW 200 000 bis unter 500 000 EW 500 000 EW und mehr insgesamt
m2
1) Werte für Thüringen gesperrt, weil Aussage nicht sinnvoll
Zeichenerklärung: - = kein Großstädte vorhanden
BW 28 37 23 30
BY 39 34 30 32
BE - - 36 36
BB 72 - - 72
HB 66 - 62 63
HH - - 40 40
HE 32 58 29 39
MV - 91 - 91
NI 56 62 58 58
NW 45 45 44 45
RP 51 32 - 44
SL 33 - - 33
SN - 84 49 55
ST - 92 - 92
SH - 46 - 46
TH1) x x x x
D 46 52 39 44

Diese und weitere Ergebnisse sowie eine Trendanalyse verschiedener Umwelt- und Nachhaltigkeitsindikatoren in NRW und den anderen Bundesländern finden Sie im neuen Indikatorenbericht des Arbeitskreises „Umweltökonomische Gesamtrechnungen der Länder”. Unter https://www.statistikportal.de/de/ugrdl/publikationen steht die Publikation ab sofort zum kostenlosen Download bereit. (IT.NRW)

(157 / 20) Düsseldorf, den 10. Juni 2020

Footermap Title