Statistisches Landesamt NRW sucht 800 Haushalte von Nichterwerbstätigen für Befragung zur Zeitverwendung 2022

Donnerstag, 16. Dezember 2021

Statistisches Landesamt NRW sucht 800 Haushalte von Nichterwerbstätigen für Befragung zur Zeitverwendung 2022

Teilnehmende Haushalte erhalten eine Geldprämie von mindestens 35 Euro. Die Teilnahme ist digital und über ein Papierformular möglich.

Düsseldorf (IT.NRW). Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt sucht 800 Haushalte von Erwerbslosen und Nichterwerbspersonen für die Zeitverwendungserhebung (ZVE) 2022. Als erwerbslos zählt, wer nicht erwerbstätig ist, aktiv eine Erwerbstätigkeit sucht und am Arbeitsmarkt verfügbar ist. Nichterwerbspersonen sind nicht erwerbstätig und nicht erwerbslos, beispielsweise Menschen in Elternzeit.

Die Zeitverwendungserhebung 2022 wird aktuelle Antworten auf die Frage liefern, wie sich unterschiedliche Aktivitäten auf 24 Stunden verteilen. Somit macht die ZVE den Umfang von unbezahlter Arbeit wie Haushaltsführung, Kinderbetreuung, Pflege oder Ehrenamt sichtbar. Teilnehmende Haushalte dokumentieren per App, Webanwendung oder Papierbogen an drei aufeinanderfolgenden Tagen ihren Tagesablauf. So tragen sie nicht nur zum Gelingen der Befragung bei, sondern erhalten auch eine Geldprämie in Höhe von mindestens 35 Euro.

Nichterwerbspersonen und Erwerbslose in Nordrhein-Westfalen wendeten 2012/13 für persönliche Aktivitäten (z. B. Schlafen, Essen und Trinken, Körperpflege etc.) täglich 11 Stunden und 26 Minuten auf. Dies entspricht 47,6 Prozent der Tageszeit. Wie bei der letzten Zeitverwendungserhebung festgestellt, entfielen auf die Haushaltsführung und Familienbetreuung 20,6 Prozent (vier Stunden und 57 Minuten) und auf die Mediennutzung (Lesen, PC/Tablet, TV etc.) 15,8 Prozent (drei Stunden und 48 Minuten).

  • Tabellarische Daten der Grafik
Durchschnittlicher Zeitaufwand pro Tag von Nichterwerbstätigen in NRW 2012/13*)
Anteile an der Gesamtzeit eines Tages
persönlicher Bereich, physiologische Regeneration 47,6 %
Haushaltsführung und Betreuung der Familie 20,6 %
Mediennutzung 15,8 %
soziales Leben und Unterhaltung 7,6 %
Ehrenamt, Bildung u. a.**) 4,3 %
Sport, Hobbys, Spiele 4,0 %
*) Ergebnisse der Zeitverwendungserhebung
**) freiwilliges Engagement, Unterstützung anderer Haushalte, Versammlungen, Qualifikation

Ob und wie sich diese Zeitaufwände in den letzten zehn Jahren verändert haben, untersucht das Statistische Landesamt im Rahmen der Zeitverwendungserhebung 2022. Das elektronische Anmeldeformular für die Befragung ist im Internet unter der Adresse https://url.nrw/ZVE2022 zu finden. Unter https://url.nrw/ZVE_2022 erhalten Interessierte weitere Informationen zum Ablauf sowie den Bestandteilen der Erhebung. Wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik sind der Datenschutz und die Geheimhaltung umfassend gewährleistet. Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt und ausschließlich für statistische Zwecke verwendet. (IT.NRW)

(492 / 21) Düsseldorf, den 16. Dezember 2021

Footermap Title