Statistisches Landesamt testet Haushaltebefragung zum Zensus 2021 in Hilden und Neuss

Donnerstag, 7. November 2019

Statistisches Landesamt testet Haushaltebefragung zum Zensus 2021 in Hilden und Neuss

In dieser Woche startet der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen in seiner Funktion als Statistisches Landesamt im Rahmen der Vorbereitung des Zensus 2021 die Befragung von Haushalten in zwei NRW-Städten.

Düsseldorf (IT.NRW). In dieser Woche startet der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen in seiner Funktion als Statistisches Landesamt im Rahmen der Vorbereitung des Zensus 2021 die Befragung von Haushalten in zwei NRW-Städten. Von der Behörde beauftragte Interviewerinnen und Interviewer kontaktieren in den nächsten Wochen etwa 1 000 zufällig ausgewählte Haushalte in Neuss und etwa 600 Haushalte in Hilden, um die Bewohner für diese Pilotstudie zu gewinnen. Die Teilnahme ist freiwillig. In persönlichen Interviews werden den Befragten allgemeine Fragen zu ihrer Person und zu ihrem Haushalt (z. B. Name, Geschlecht, Familienstand, Staatsangehörigkeit) gestellt. Die Statistiker erhoffen sich von dieser Befragung Erkenntnisse, die zu einer Optimierung der Hauptbefragung im Jahr 2021 führen. Dies soll die Befragten entlasten, kostenintensive Nacharbeiten reduzieren und die Qualität der Ergebnisse verbessern. In der Pilotstudie wird sowohl die Befragungsmethode „persönliches Interview” als auch die „Online-Befragung” getestet.

Beim Zensus 2021 soll ermittelt werden, wie viele Menschen in den Städten und Gemeinden Deutschlands leben, wie sie wohnen und arbeiten. Neben der Ermittlung der amtlichen Einwohnerzahl sollen weitere Daten zur Demografie und auch Daten zu Gebäuden und Wohnungen ermittelt werden. Die erhobenen Daten sind von großer Bedeutung für kommunale Planungen und künftige Projekte in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Weitere Informationen zum Zensus 2021 sowie zu den Datenschutzbestimmungen finden Sie unter www.zensus2021.de.

Wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik werden auch bei der Pilotstudie alle gesetzlichen Datenschutzbestimmungen befolgt. Die gewonnenen Informationen werden anonymisiert weiterverarbeitet und ausschließlich für statistische Zwecke genutzt, Rückschlüsse auf einzelne Personen oder die Weitergabe von Daten an Dritte ist ausgeschlossen. Die Datenschutzbeauftragten der Länder und des Bundes wurden bereits im Vorfeld in die Planung und Durchführung des Zensus 2021 mit einbezogen. (IT.NRW)

(293 / 19) Düsseldorf, den 7. November 2019

Footermap Title