Türkei und Spanien waren 2021 die häufigsten Ziele bei Flugreisen von NRW ins Ausland

Donnerstag, 7. Juli 2022

Türkei und Spanien waren 2021 die häufigsten Ziele bei Flugreisen von NRW ins Ausland

Gut die Hälfte der Fluggäste bei Auslandsflügen flog in den Sommermonaten von NRW in die Türkei oder nach Spanien. Weitere Top-Ziele waren Griechenland, Italien und Österreich.

Düsseldorf (IT.NRW). In den Sommermonaten Juni, Juli und August des Jahres 2021 flogen 2,8 Millionen Passagiere von den sechs Hauptverkehrsflughäfen in NRW ins Ausland. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, waren die Türkei mit 778 269 und Spanien mit 620 420 Passagieren die häufigsten Flugziele. Gut die Hälfte (50,1 Prozent) der ins Ausland gestarteten Passagiere flog in eines der beiden Länder. Weitere häufig angeflogene Ziele waren Griechenland (382 376), Italien (171 468) und Österreich (74 311). 72,6 Prozent aller Auslandspassagiere in NRW flogen in eines der fünf genannten Länder.

Das Passagieraufkommen bei Auslandsflügen war im Juli 2021 mit 1,2 Millionen am höchsten. Die Hälfte aller Passagiere, die in den Sommermonaten 2021 aus NRW ins Ausland flogen, startete vom Düsseldorfer Flughafen (50,0 Prozent). Weitere 30,0 Prozent flogen vom Flughafen Köln/Bonn ab. Der Flughafen Dortmund hatte einen Anteil von 12,0 Prozent.

Wie das Statistische Landesamt weiter mitteilt, haben 8,8 Prozent aller NRW-Privathaushalte im Jahr 2020 Ausgaben für Pauschalreisen getätigt. Im Schnitt gaben sie hierfür monatlich 378 Euro aus. 2019 und damit ein Jahr vor Beginn der Corona-Pandemie hatten mit 20,8 Prozent noch mehr als doppelt so viele Haushalte Ausgaben für Pauschalreisen gehabt.

Im Jahr 2021 importierte die nordrhein-westfälische Wirtschaft 599 Tonnen Sonnenbrillen im Wert von 43,2 Millionen Euro. 90,1 Prozent aller importierten Sonnenbrillen kamen aus der Volksrepublik China (84,7 Prozent im Wert von 22,6 Millionen Euro) und aus Italien (5,4 Prozent im Wert von 13,0 Millionen Euro).

147 100 Kilogramm Sonnenschutzmittel im Wert von 6,5 Millionen Euro wurden 2021 in acht Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes in NRW produziert. Die Angaben beziehen sich auf Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 20 und mehr Beschäftigten.

Weitere Statistiken rund um das Thema Sommer wie z. B. die Erreichbarkeiten von Badeseen in NRW.

IT.NRW als Statistisches Landesamt erhebt und veröffentlicht zuverlässige und objektive Daten für das Bundesland Nordrhein-Westfalen für mehr als 300 Statistiken auf gesetzlicher Grundlage. Dies ist dank der zuverlässigen Meldungen der Befragten möglich, die damit einen wichtigen Beitrag für eine informierte demokratische Gesellschaft leisten. Nur auf Basis aussagekräftiger statistischer Daten können Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft getroffen werden. (IT.NRW)

(289 / 22) Düsseldorf, den 7. Juli 2022

Footermap Title