Umsatz der NRW-Dienstleistungsunternehmen im vierten Quartal 2020 auf Vorjahresniveau

Mittwoch, 17. März 2021

Umsatz der NRW-Dienstleistungsunternehmen im vierten Quartal 2020 auf Vorjahresniveau

Die Umsätze der Dienstleistungsunternehmen in Nordrhein-Westfalen lagen im vierten Quartal 2020 nominal, d. h. in jeweiligen Preisen, auf dem Niveau des vierten Vierteljahres 2019 (+0,1 Prozent).

Düsseldorf (IT.NRW). Die Umsätze der Dienstleistungsunternehmen in Nordrhein-Westfalen lagen im vierten Quartal 2020 nominal, d. h. in jeweiligen Preisen, auf dem Niveau des vierten Vierteljahres 2019 (+0,1 Prozent). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, lag die Beschäftigtenzahl um 0,7 Prozent unter dem Ergebnis des entsprechenden Vorjahreszeitraums.

Umsatz und Beschäftigte in bestimmten Dienstleistungsbereichen in Nordrhein-Westfalen im vierten Quartal 2020*)
Wirtschaftsabschnitt Umsatz (nominal) Beschäftigte
Messziffer Veränderung ggü.
dem vierten Quartal 2019
in Prozent
Messziffer Veränderung ggü.
dem vierten Quartal 2019
in Prozent
2015 = 100 2015 = 100
*) vorläufige Ergebnisse – 1) ohne „Verwaltung und Führung von Unternehmen und Betrieben“, „Forschung und Entwicklung“ und „Veterinärwesen“ – 2) ohne „Vermietung von beweglichen Sachen“, „Hausmeisterdienste“ und „Garten- und Landschaftsbau“
  Verkehr und Lagerei 123,0 −0,8 114,3 +0,8
  Information und Kommunikation 159,6 +7,2 114,5 +0,3
  freiberufliche, wissenschaftliche
    und technische Dienstleistungen1)
141,5 +3,8 112,8 +0,1
  sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen2) 93,5 −21,8 101,7 −2,6
Insgesamt 132,2 +0,1 109,2 −0,7

Während im vierten Quartal 2020 in den Wirtschaftsabschnitten „Information und Kommunikation” (+7,2 Prozent) und „freiberufliche, wissenschaftliche und technische Dienstleistungen” (+3,8 Prozent) Umsatzsteigerungen zu verzeichnen waren, sank der Umsatz im Bereich „sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen” um 21,8 Prozent. Besonders betroffen waren hier „Reisebüros, Reiseveranstalter und Erbringer sonstiger Reservierungsdienstleistungen” (−83,2 Prozent). Auch im Wirtschaftsabschnitt „Verkehr und Lagerei” mussten Umsatzeinbußen (−0,8 Prozent) hingenommen werden. Maßgeblich für diesen Rückgang war hier der Bereich Luftfahrt, deren Umsatz um 83,4 Prozent unter dem Ergebnis des vierten Quartals 2019 lag. Im Bereich „sonstige Post-, Kurier- und Expressdienste” stieg der Umsatz dagegen um 27,9 Prozent. (IT.NRW)

(91 / 21) Düsseldorf, den 17. März 2021

Link zur vorherigen Pressemitteilung: 090 / 21
Link zur nächsten Pressemitteilung: 092 / 21

Footermap Title