Umsatz im NRW-Einzelhandel im November um 2,3 Prozent gestiegen

Donnerstag, 17. Januar 2019

Umsatz im NRW-Einzelhandel im November um 2,3 Prozent gestiegen

Die Umsätze im nordrhein-westfälischen Einzelhandel waren im November 2018 real, also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung, um 2,3 Prozent höher als im November 2017.

Düsseldorf (IT.NRW). Die Umsätze im nordrhein-westfälischen Einzelhandel waren im November 2018 real, also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung, um 2,3 Prozent höher als im November 2017. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, erhöhten sich die Umsätze nominal um 4,1 Prozent.

Für die ersten elf Monate 2018 ermittelten die Statistiker für den NRW-Einzelhandel eine reale Umsatzsteigerung von 1,8 Prozent; nominal stiegen die Umsätze gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 3,6 Prozent.

Die Beschäftigtenzahl im NRW-Einzelhandel stieg im November 2018 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat um 0,4 Prozent (Vollzeitbeschäftigte: +0,7 Prozent; Teilzeitbeschäftigte: +0,1 Prozent). Die durchschnittliche Beschäftigtenzahl erhöhte sich in den ersten zehn Monaten um 1,1 Prozent, wobei die Zahl der Vollzeitbeschäftigten um 0,9 Prozent und die der Teilzeitbeschäftigten um 1,3 Prozent stieg.

Die Messzahlen der Einzelhandelsstatistik wurden ab dem Berichtsmonat Januar 2018 auf das neue Basisjahr 2015 (zuvor 2010) umgestellt. Da die Umstellung des Einzelhandelspreisindexes auf das Basisjahr 2015 erst zum Jahreswechsel 2018/2019 erfolgen kann, basiert die Berechnung der preisbereinigten (realen) Messzahlen auf einem vorläufigen Einzelhandelspreisindex. (IT.NRW)

(008 / 19) Düsseldorf, den 17. Januar 2019

Footermap Title