Wie international ist Bildung in Nordrhein-Westfalen? – Grundschulen und weiterführende Schulen

Montag, 26. August 2019

Wie international ist Bildung in Nordrhein-Westfalen? – Grundschulen und weiterführende Schulen

3,6 Millionen junge Menschen in Nordrhein-Westfalen befanden sich 2018 in Bildung oder Studium; etwa jede(r) siebte von ihnen hatte keinen deutschen Pass.

Düsseldorf (IT.NRW). 3,6 Millionen junge Menschen in Nordrhein-Westfalen befanden sich 2018 in Bildung oder Studium; etwa jede(r) siebte von ihnen hatte keinen deutschen Pass. Das Statistische Landesamt ist jetzt der Frage „Wie international ist Bildung in Nordrhein-Westfalen?” nachgegangen und stellt in loser Folge Daten und Fakten dazu unter den vier Themenschwerpunkten Bildungsstatus, frühkindliche Bildung, Grund- und weiterführende Schulen, Hochschulen und duale Ausbildung vor.

Themenschwerpunkt: Grundschulen und weiterführende Schulen

An den allgemeinbildenden Schulen in Nordrhein-Westfalen wurden im Schuljahr 2018/19 mehr als 1,9 Millionen Schülerinnen und Schüler von knapp 160 000 hauptamtliche/hauptberufliche Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet. Etwa jede(r) neunte Schüler/-in (11,4 Prozent) und jede 125. Lehrkraft (0,8 Prozent) hatte keinen deutschen Pass.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Schüler/-innen und Lehrer/-innen an allgemeinbildenden Schulen in Nordrhein-Westfalen im Schuljahr 2018/19
Merkmal insgesamt Ausländer/-innen
zusammen Anteil
in Prozent
Schüler/-innen 1 905 286  216 933 11,4 %
Lehrer/-innen 159 823 1 309 0,8 %

Nahezu jede(r) fünfte ausländische Schüler/-in (19,2 Prozent) hatte im vergangenen Schuljahr eine syrische Staatsangehörigkeit. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Schüler/-innen mit irakischer (7,8 Prozent) und türkischer Nationalität (7,7 Prozent).

  • Tabellarische Daten der Grafik
TOP 5: Ausländische Schüler/-innen an allgemeinbildenden Schulen (ohne Weiterbildungskollegs) in Nordrhein-Westfalen im Schuljahr 2018/19
Land der Staatsangehörigkeit Ausländische Schüler/-innen
Syrien 41 556
Irak 16 899
Türkei 16 705
Polen 15 349
Rumänien 13 012

Bei den Lehrkräften hatte etwa jede siebte (14,3 Prozent) ausländische Lehrkraft im Schuljahr 2018/19 eine türkische Staatsangehörigkeit. Auf den weiteren Plätzen folgten Lehrkräfte mit spanischer (7,3 Prozent) und italienischer Nationalität (6,9 Prozent). (IT.NRW)

  • Tabellarische Daten der Grafik
TOP 5: Ausländische Lehrer/-innen an allgemeinbildenden Schulen (ohne Weiterbildungskollegs) in Nordrhein-Westfalen im Schuljahr 2018/19
Land der Staatsangehörigkeit Ausländische Lehrer/-innen
Türkei 187
Spanien 96
Italien 90
Frankreich 87
Griechenland 78

(232 / 19) Düsseldorf, den 26. August 2019

Die anderen Themenschwerpunkte erscheinen bzw. sind erschienen:

Footermap Title