Wohnen in Nordrhein-Westfalen – wie hat NRW gebaut?

Montag, 2. Dezember 2019

Wohnen in Nordrhein-Westfalen – wie hat NRW gebaut?

Ende 2018 gab es in Nordrhein-Westfalen 3,9 Millionen Wohngebäude mit neun Millionen Wohnungen.

Düsseldorf (IT.NRW). Ende 2018 gab es in Nordrhein-Westfalen 3,9 Millionen Wohngebäude mit neun Millionen Wohnungen. Die Zahl der Wohngebäude war damit um 3,5 Prozent und die der Wohnungen um 3,4 Prozent höher als Ende 2010. Der Landesbetrieb Information und Technik ist jetzt als Statistisches Landesamt den Fragen „Wie hat NRW gebaut?”, „Wie wohnt NRW?” und „Wie ‚grün' ist NRW?” nachgegangen und stellt dazu Daten und Fakten zu den drei Themenschwerpunkten vor.

Themenschwerpunkt: Wie hat NRW gebaut?

Mehr neue Wohnungen, aber weniger neue Gebäude: 2018 wurden in Nordrhein-Westfalen 16 600 neue Wohngebäude mit 41 800 Wohnungen fertiggestellt. Das waren 3,2 Prozent weniger Gebäude und 39,7 Prozent mehr Wohnungen, als im Jahr 2010 fertiggestellt wurden. In den letzten neun Jahren wurden in NRW 158 100 neue Wohngebäude mit 330 300 Wohnungen mit einer Wohnfläche von 35,5 Millionen Quadratmetern fertiggestellt.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Fertiggestellte neue Wohngebäude*) und Wohnungen in Nordrhein-Westfalen in den Jahren von 2010 bis 2018
Jahr Wohngebäude Wohnungen Wohnfläche 
*) einschl. Wohnheime
2010 17 081 29 884 3 321 763
2011 17 761 30 346 3 473 635
2012 18 198 33 496 3 751 595
2013 18 357 35 117 3 909 800
2014 18 819 40 769 4 403 304
2015 16 686 36 155 3 929 193
2016 17 415 40 722 4 193 675
2017 17 266 42 028 4 336 310
2018 16 536 41 762 4 205 261
Veränderung 2018 geg. 2010 −3,2 % +39,7 % +26,6 %
Summe 2010 bis 2018 158 119 330 279 35 524 536

Weniger Nichtwohngebäude fertiggestellt: Die Zahl der fertiggestellten neuen Nichtwohngebäude war mit 2 784 um 18,1 Prozent niedriger als im Jahr 2010. In den letzten neun Jahren wurden in NRW 29 400 Nichtwohngebäude mit einer Nutzfläche von 37,2 Millionen Quadratmetern fertiggestellt.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Fertiggestellte Nichtwohngebäude in Nordrhein-Westfalen
in den Jahren von 2010 bis 2018
Jahr Nichtwohngebäude Nutzfläche
2010 3 398 4 332 693
2011 3 580 3 946 317
2012 3 526 3 826 691
2013 3 541 4 275 988
2014 3 544 4 303 875
2015 3 024 3 656 563
2016 3 160 4 526 613
2017 2 863 4 189 740
2018 2 784 4 157 273
Veränderung 2018 geg. 2010 −18,1 % −4,0 %
Summe 2010 bis 2018 29 420 37 215 753

Mehr neue Büro- und Verwaltungsgebäude, mehr neue Kitas aber weniger neue Schulen: Bei den Nichtwohngebäuden war die Zahl der fertiggestellten Büro- und Verwaltungsgebäude im Jahr 2018 mit 267 um 9,4 Prozent höher als im Jahr 2010. Beim Bau von allgemeinbildenden Schulen war die Entwicklung dagegen rückläufig: Wurden im Jahr 2010 noch 79 Schulgebäude fertiggestellt, so war deren Zahl im Jahr 2018 mit 25 um 68,4 Prozent niedriger als neun Jahre zuvor.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Fertiggestellte neue Nichtwohngebäude in Nordrhein-Westfalen in den Jahren von 2010 bis 2018
Jahr Büro-/Verwaltungsgebäude Schulgebäude*) Kindertagesstätten
*) allgemeinbildende Schulen
2010 244 79 45
2011 262 52 45
2012 241 30 58
2013 301 19 91
2014 266 12 133
2015 261 14 92
2016 285 22 100
2017 278 21 116
2018 267 25 118
Veränderung 2018 geg. 2010 +9,4 % −68,4 % +162,2 %
Summe 2010 bis 2018 2 405 274 798

Beim Bau von Kindertagesstätten führte der lt. §24 SGB VIII geltende Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz im Jahr 2014 zu einer Höchstzahl an fertiggestellten Kitas (133 Gebäude) in NRW. Im Jahr 2018 war die Zahl der fertiggestellten Kindertagesstätten mit 118 nahezu dreimal so hoch wie 2010 (45).

Anstieg bei Wohnungen in Mehrfamilienhäusern und Wohnheimen – Rückgang bei Ein- und Zweifamilienhäusern: Der Anstieg der Zahl der fertiggestellten Wohnungen in Nordrhein-Westfalen ist seit 2014 maßgeblich im Mehrfamilienhausbau festzustellen. 2 400 neue Wohngebäude mit 21 300 Wohnungen wurden 2014 fertiggestellt: Im Jahr 2018 lag die Zahl der fertiggestellten Wohnungen in Mehrfamilienhäusern bei 24 100. Auch die Zahl der neu entstandenen Wohnungen in Wohnheimen trug zum Gesamtanstieg bei: Hier wurde im Jahr 2016 mit 3 200 fertiggestellten Wohnungen der bisherige Höchststand erreicht. Aber auch in den letzten beiden Jahren war die Zahl der Fertigstellungen von Wohnungen in Wohnheimen mehr als fünfmal so hoch wie 2010.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Fertiggestellte neue Wohnungen in Nordrhein-Westfalen in den Jahren von 2010 bis 2018
Jahr Wohnungen in
Ein- und Zweifamilienhäusern Mehrfamilienhäusern Wohnheimen
2010 17 066 12 400 418
2011 17 630 12 505 211
2012 17 875 14 862 759
2013 17 915 15 508 1 694
2014 18 013 21 340 1 416
2015 16 048 18 657 1 450
2016 16 554 20 993 3 175
2017 16 275 23 324 2 429
2018 15 576 24 079 2 107
Veränderung 2018 geg. 2010 −8,7 % +94,2 % +404,1 %
Summe 2010 bis 2018 152 952 163 668 13 659

In Städten und Gemeinden mit weniger als 20 000 Einwohnern war die Zahl der insgesamt fertiggestellten Wohnungen 2018 sowohl in Einfamilienhäusern (+11 Prozent), als auch in Mehrfamilienhäusern (+148 Prozent) höher als 2010. In Städten mit mehr als 500 000 Einwohnern war die Zahl der Wohnungen in Einfamilienhäusern 2018 niedriger (−14 Prozent), während sie in Mehrfamilienhäusern höher (+77 Prozent) war als neun Jahre zuvor. (IT.NRW)

(322 / 19) Düsseldorf, den 2. Dezember 2019

Die anderen Themenschwerpunkte erscheinen bzw. sind erschienen:

Footermap Title