Zahl der BAföG-Empfänger im Jahr 2017 um 5,6 Prozent gesunken

Montag, 6. August 2018

Zahl der BAföG-Empfänger im Jahr 2017 um 5,6 Prozent gesunken

184 979 Schüler/-innen und Studierende bezogen 2017 in Nordrhein-Westfalen eine Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG).

Düsseldorf (IT.NRW). 184 979 Schüler/-innen und Studierende bezogen 2017 in Nordrhein-Westfalen eine Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, war damit die Zahl der Leistungsempfänger um 5,6 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Auch 2014, 2015 und 2016 hatte es Rückgänge gegenüber dem jeweiligen Vorjahr gegeben.

Im Jahr 2017 handelte es sich bei mehr als zwei Dritteln der BAföG-Empfänger um Studierende (133 344), das waren 4,3 Prozent weniger als 2016. Bei 51 635 Personen handelte es sich um Schülerinnen und Schüler (-8,8 Prozent).

  • Tabellarische Daten der Grafik
BAföG-Empfänger/-innen in Nordrhein-Westfalen
Jahr BAföG-Empfänger/-innen
insgesamt*) davon
Schüler/-innen Studierende
*) einschl. Geförderte an Fernunterrichtsinstituten, die nicht den Schülern bzw. Studierenden zugeordnet werden können.
2007 160 800 57 900 102 900
2008 162 200 58 700 103 500
2009 178 000 65 300 112 700
2010 189 900 68 600 121 300
2011 203 400 69 900 133 400
2012 213 200 69 800 143 500
2013 216 300 67 500 148 800
2014 214 800 65 600 149 200
2015 207 200 62 800 144 400
2016 195 900 56 600 139 300
2017 185 000 51 600 133 300

Der durchschnittliche monatliche Förderbetrag in NRW erhöhte sich im Jahr 2017 auf knapp 466 Euro und war damit um 6,9 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Studierende wurden mit durchschnittlich 487 Euro, Schüler mit 408 Euro unterstützt.

Wie die Statistiker weiter mitteilen, belief sich der finanzielle Aufwand der BAföG-Leistungen in NRW im vergangenen Jahr auf insgesamt rund 667 Millionen Euro und war damit um 1,2 Prozent höher als 2016. Während die Studierenden mittels Darlehen oder Zuschuss gefördert wurden, erfolgte die Mittelzuweisung bei Schülerinnen und Schülern ausschließlich als Zuschuss. (IT.NRW)

(221 / 18) Düsseldorf, den 6. August 2018

Link zur vorherigen Pressemitteilung: 220 / 18

Footermap Title