Zahl der Gäste und Übernachtungen im NRW-Tourismus im Jahr 2020 auf historischem Tief

Dienstag, 16. Februar 2021

Zahl der Gäste und Übernachtungen im NRW-Tourismus im Jahr 2020 auf historischem Tief

Sowohl die Zahl der Gäste als auch die der Übernachtungen im NRW-Tourismus fielen im Jahr 2020 auf ein historisches Tief.

Düsseldorf (IT.NRW). Sowohl die Zahl der Gäste als auch die der Übernachtungen im NRW-Tourismus fielen im Jahr 2020 auf ein historisches Tief. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, verbuchten die Beherbergungsbetriebe und Campingplätze mit 11,0 Millionen Gästen mit 28,5 Millionen Übernachtungen so niedrige Ergebnisse wie seit 30 bzw. 35 Jahren nicht mehr. Das waren 54,9 Prozent weniger Besucher und 46,5 Prozent weniger Übernachtungen als im Jahr 2019.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Beherbergung im Reiseverkehr in Nordrhein-Westfalen
Jahr Gästeankünfte Übernachtungen
in Millionen
2005 16,2 38,4
2006 16,8 39,3
2007 17,3 40,4
2008 17,7 41,5
2009 17,3 40,2
2010 18,6 42,1
2011 19,5 44,2
2012 20,0 45,4
2013 20,4 46,1
2014 21,2 47,9
2015 21,7 48,7
2016 22,1 49,6
2017 23,3 51,5
2018 23,7 51,9
2019 24,3 53,3
2020 11,0 28,5

Von dem Rückgang der Gästezahlen waren im Jahr 2020 alle Betriebsarten betroffen. Hotels verbuchten 7,9r Millionen Ankünfte und 12,7r Millionen Übernachtungen weniger als ein Jahr zuvor. Die höchsten prozentualen Rückgänge waren für „Hütten, Jugendherbergen u. Ä.” (Ankünfte: −71,0r Prozent; Übernachtungen: −69,6r Prozent) zu konstatieren.

Im Dezember 2020 war die Zahl der Übernachtungen in den nordrhein-westfälischen Beherbergungsbetrieben mit 931 808 um 75,8 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Wie die Statistiker mitteilen, lag der Rückgang bei den Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland (84 424) bei 90,8 Prozent. Die Gästezahl sank um 88,0 Prozent auf 218 868 (darunter 24 860 ausländische Gäste; −94,8 Prozent).

  • Tabellarische Daten der Grafik
Übernachtungen in Nordrhein-Westfalen
Monat Veränderung zum Vorjahresmonat
in Prozent
in Millionen
Dezember 2019 +1,7 3,85
Januar 2020 −0,1 3,62
Februar 2020 +6,4 3,83
März 2020 −53,7 1,97
April 2020 −85,2 0,63
Mai 2020 −73,4 1,25
Juni 2020 −55,7 2,16
Juli 2020 −35,8 3,14
August 2020 −29,3 3,48
September 2020 −31,6 3,33
Oktober 2020 −42,1 2,89
November 2020 −71,5 1,27
Dezember 2020 −75,8 0,93

Die Zahl der geöffneten Beherbergungsbetriebe ist in NRW im Jahresverlauf von 4 796 im Januar auf 3 721 im Dezember 2020 gesunken; das entspricht einem Rückgang von 22,4 Prozent. Im Durchschnitt des letzten Jahres waren 4 473r Betriebe geöffnet (−9,5 Prozent). Die Zahl aller meldepflichtigen Betriebe sank um 2,3 Prozent auf ein Jahresmittel von 4 962r.

Die niedrigste Zahl geöffneter Beherbergungsbetriebe der Monate des Jahres 2020 wurde für April ermittelt: 3 423r bzw. 68,7 Prozent von 4 983r Betrieben waren in diesem Monat geöffnet. Die zweitniedrigste Zahl geöffneter Betriebe wurde mit 3 721 (−23,4 Prozent) für Dezember ermittelt. Die Bettenauslastung erreichte im April (10,7 Prozent; −32,4 Prozentpunkte) und im Dezember (13,2 Prozent; −27,0 Prozentpunkte) historische Tiefpunkte.

Alle Angaben beziehen sich auf geöffnete Beherbergungsbetriebe, die im Berichtszeitraum mindestens zehn Gästebetten bzw. Stellplätze angeboten haben. (IT.NRW)

(50 / 21) Düsseldorf, den 16. Februar 2021

Link zur vorherigen Pressemitteilung: 049 / 21
Link zur nächsten Pressemitteilung: 051 / 21

Footermap Title