Zensus 2022: Knapp 2,5 Millionen Fragebogen zur Gebäude- und Wohnungszählung wurden bereits online ausgefüllt

Mittwoch, 15. Juni 2022

Zensus 2022: Knapp 2,5 Millionen Fragebogen zur Gebäude- und Wohnungszählung wurden bereits online ausgefüllt

Im Rahmen der Haushaltsstichprobe wurden bisher 230 000 Online-Fragebogen ausgefüllt.

Düsseldorf (IT.NRW). Seit dem 16. Mai 2022 erhielten über vier Millionen Eigentümerinnen und Eigentümer von Wohnraum bzw. deren Beauftragte in Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Zensus 2022 die Zugangsdaten für den Online-Fragebogen zur Gebäude- und Wohnungszählung. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, wurden seitdem bereits Online-Fragebogen für knapp 2,5 Millionen Wohnobjekte ausgefüllt. Somit nutzten Bürgerinnen und Bürger vielfach diese einfache und ressourcenschonende Möglichkeit der Teilnahme am Zensus.

Ab dem 22. Juni 2022 versendet IT.NRW außerdem ein Erinnerungsschreiben an diejenigen Eigentümerinnen und Eigentümer, von denen bislang noch keine Meldung eingegangen ist. Das Schreiben enthält neben Zugangsdaten für die Online-Meldung auch einen Papierfragebogen, mit dem Personen Auskunft geben können, die keine Möglichkeit haben, ihre Daten online zu melden. Die Online-Meldung ist selbstverständlich weiterhin möglich und bietet durch eine gezielte Filterführung den Vorteil, dass nur jene Fragen angezeigt werden, die für die jeweilige Wohneinheit relevant sind.

Seit Mitte Mai 2022 befragen in NRW auch rund 10 000 Interviewerinnen und Interviewer jeden zwölften Haushalt im Rahmen einer Haushaltsstichprobe. Auch bei dieser Erhebung können die Bürgerinnen und Bürger den Großteil der Fragen über einen Online-Fragebogen beantworten. Im Rahmen der Haushaltsstichprobe wurden bereits 230 000 Online-Fragebogen ausgefüllt.

IT.NRW bedankt sich bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die am Zensus 2022 teilnehmen und damit einen wichtigen Beitrag leisten, eine sichere Datengrundlage für künftige politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entscheidungen bereitzustellen.

(249 / 22) Düsseldorf, den 15. Juni 2022

Footermap Title